Stacheldraht Tutorial


Grund
Hierfür gibt es ein Tutorial zur Herstellung von High-End Stacheldraht für eure Bases. Das Tutorial ist schonmal im Bemalforum erschienen, und wird jetzt hier nochmal neu aufgelegt. Also viel Spaß beim ausprobieren :)
Ich muss allerdings schon vorab sagen, das diese Methode Stacheldraht herzustellen, die wahrscheinlich zeitaufwendigste Methode überhaupt ist. Sie ist zwar vom Ergebnis her meiner Meinung nach die schönste, aber definitiv nur für Vitrinen- und Wettbewerbsminis geeignet. Es gibt eine etwas vereinfachte Variante hier, und eine sehr schöne Variante hier.

Jetzt aber zum Deluxe-Stacheldraht.

Hier ist das Ergebnis, das wir erzielen möchten:
Bild

Was wird benötigt?
Dazu erstmal das benötigte Material:
Click the image to open in full size.
Sekundenkleber
Zange
Hammer
Pinzette
Etwas zum befestigen des Grunddrahtes(hier die zwei Nägel und das Schubfach)
0,35mm Draht
0,25mm Draht
-->gibt´s beides in der Bastelabteilung vom Baumarkt

Schritt für Schritt
Als erstes muss man dafür sorgen, das der Grunddraht (0,35mm) immer auf Spannung ist, sonst bekommt man später Probleme mit den Stacheln. Wie man das macht ist letztendlich egal, man muss es nur machen. Hier habe ich ihn in ein Holzschubfach gespannt.
Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.
Zur zusätzlichen Spannung kann man den Draht natürlich noch unterstützen:
Click the image to open in full size.

Jetzt nimmt man sich den 0,25mm Draht und schneidet sich etwa 50mm lange Stücke ab, und knickt sie in der Mitte um. Hierbei ist wichtig, das die Drähte nicht verdreht werden, sondern genau nebeneinander liegen:
Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.

Nun wird ein Drahtstück 1,5 mal um den gespannten 0,35mm Draht gewickelt:
Click the image to open in full size.

Dann werden die Enden gleichlang abgeschnitten:
Click the image to open in full size.

Im nächsten Schritt wird ein Ende mit der Pinzette angepackt, und um 180° nach oben gedreht.
Hierbei ist sehr wichtig zu beachten, das man in die richtige Richtung dreht. Da man jetzt ja zwei Drähte hat, die wie ein Gewinde ineinander greifen, kann es sein, das man in die falsche Richtung dreht, und man die Stachel dann auseinander ´schraubt´
Click the image to open in full size.

Jetzt tupft man eine winzige Menge Sekundenkleber drauf, und fertig ist EIN Stachel.

Um das Gefühl für die Größe nicht zu verlieren, ein kleiner Vergleich:
Click the image to open in full size.

Das kann man jetzt so lange machen, bis einem die Augen bluten, oder man vor lauter schielen nichts mehr sieht.
Dann sieht es optimalerweise so aus.
Click the image to open in full size.

Jetzt kommt noch eine Umwicklung mit 0,25mm Draht drum herum, und fertig ist der Stacheldracht.
Click the image to open in full size.
Click the image to open in full size.


Um die typische gerollte Form zu erhalten, wird der Draht einfach um einen Bleistift oder ähnliches gewickelt.

Click the image to open in full size. 





Click the image to open in full size.


Ergebnis
Und auf dem Base verwendet:
Click the image to open in full size.

Für 10cm Stacheldraht kann man fast eine Stunde Zeitaufwand rechnen. Wie gesagt, das ist eine Technik nur für Vitrinenminis, es seie denn jemand ist Millionär und gibt mir den Auftrag seiner Armee aus 100 Büchsen Bases mit Stacheldraht zu gestalten.
Leider gibt es noch keine technische Lösung für diese Art von Stacheldraht, aber ich bin dran.

Wenn man Stacheldraht herstellen will, bei dem die zwei Hauptdrähte zusammenliegen und die Stacheln nicht umwickelt werden, dreht einfach zwei Drähte zusammen und macht die Stacheln darum.
Ich hoffe jemand kann etwas damit anfangen, und würde mich über Anregungen, Kritik und Fragen freuen.

LG The Artfist

No comments:

Post a Comment