Mal - Material/Werkzeug


Vorwort
Hier mal eine Übersicht von meinen Malutensilien, die sich ständig ergänzen. Als nächst wollte ich mich auch mit Ölfarben probieren und mir dazu welche erstmal ausleihen.

Was wird benötigt?
1. Malplatz
2. Freude am malen ;)

Materialübersicht
Pinsel
An Pinsel nutze ich eigendlich nur Kolinsky Rotmarder. Die von der Marke Winsor & Newton sind weicher als die von Da Vinci und von der Qualität die höchsten die ich kenne. Trotzdem male ich vieles lieber mit den Da Vinci oder vergleichbaren Produkten z. B. die Pinsel von Kremer Pigmente, da sie nicht so weich sind und auch wesendlich billiger. Hab einen sehr hohen Pinselverschleiß :).
Natürlich kann man ewig einen Pinsel benutzen und das klappt auch irgendwie, aber ich finde es kostet doch einfach mehr Zeit und für mich ist das halt einfach ein wichtiger Faktor.
Am liebsten bzw. überwiegend nutz ich eigendlich die Größe 3.
Sonst kauf ich mir auf öfters mal billige Synthetik Pinsel der Größe 6, die ich für Bases verwende. Hab auch damit schon ganze Minis im 28mm Maßstab bemalt das klappt auch (z. B. diese hier) :). Und macht auch Spaß, nur hält die Spitze nicht mal wirklich eine Mini durch :(.


Alte Pinsel
Alte Pinsel finde ich ein sehr wichtiges Hilfsmittel, da ich auch mit Tamiyafarbe, Lacken etc. arbeite und die Pinsel dann sehr schnell den Geist aufgeben.


Wetpalette
Hier hab ich schon einiges ausprobiert an alternativen zu Küchenrolle und muss sagen alle sind besser ;). Erst hab ich es mit einem Schwamm probiert, dann mit 3 mm starkem Filz und jetzt nutze ich etwa 1,5 cm dicken Schaumstoff. Der Schaumstoff ist finde ich toll da er richtig viel Wasser speichern kann, in perfekt zuschneiden kann und eine richtig schöne Konsistenz hat.
Aber gerell ist es halt nur wichtig das das Materil aine Schwammwirkung bietet und gut Wasser speichert.
Das Backpapier soltle am besten unbeschichtet sein und das billigste sein was her geht. Ich bevorzuge das Weiße viele anderen nehmen Braues wegen dem Kontrast, das muss aber jeder für sich selbst herausfinden.
!!Wichtig bei einer Wet(Naß)Palette ist das sie auch naß ist und nicht nur feucht ;)!!
Ich streich dann immer noch mit einem leicht angefeuchteten Finger über die Naßpalette.

Zahnstocher
Sind einfach nicht weg zu denken und eins der Wichtigsten Hilfsmittel finde ich. Wenn man sie vorne weichkaut kann man die oberste Farbschicht wieder wegradieren. Klappt auch bei schon lang getrockneter Farbe!

Fön
Find ich eins der wichtigsten Hilfmittel damit man schnell malen kann/will.
!!Achtung: Bei Plastik und Resin (Finecast) aufpassen, dass man es nicht übertreibt und durch die Wärme die Mini beschädtig. Dabei sind Resinfiguren anfälliger!!
Farben
Generell nutze ich am liebsten die Farben von GW oder die Model Color von Vallejo, sowie einige Vallejo Airbrush Farben.

Farbdosen & Agitatorkugeln
Da ich fast alle GW Farben hatte, aber die Töpfchen so wie ich male sehr behindern, hab ich mir mal die 3 Stunden Zeit genommen und alle umgefüllt. Zudem probier ich momentan viel aus und hab auch angefangen aus Pigemten Farbe zu misch.
Als Resümee zu den Fläschchen vom Pinselknecht muss ich sagen, dass sie die günstigsten waren die ich gefunden habe. Aber so im Alltag gebrauch muss ich sagen das die Öffnungen oben nicht optimal sind und ich das gefühl hab das die zum teil größer werden bzw. sehr unterschiedlich sind. Jedenfalls ist die Dosierung nicht so gut wie die von den Vallejo Fläschchen. Die gibt es ja auch leer zu kaufen und hätte im nachhinein eher umgeschwenkt, da ich doch sehr viel male.
Die Kugeln sind dafür da um die Farbe zu mischen, aber bitte verwendet nur Plastikdosen.
!!Achtung: Keine Glasdöschen, die gehen kaputt ;). Ansonsten immer schön den Deckel zuschrauben beim schütteln!!

Nichtfarben
Also alle Weiß, Schwarz und Grautöne.
!!Achtung: Weiß geht mit der Zeit kaputt!!
Zu Weiß kann ich gleich mal eins sagen, da viele ja Probleme mit der Farbe haben, wie z. B. das sie kreidig wird beim auftragen usw. Sie geht einfach nach einer gewissen Zeit kaputt und ich kauf mir im Halbjahr mindestens eine. Dabei geh ich sogar immer im GW und fisch mir die Farbe von oben raus, damit sie noch die "frischeste" ist :).

Metallfarben
Ich finde die silbernen Metalltöne von GW einfach klasse, aber leider gibt es nicht ganz so helle Töne. Deswegen nutze ich als hellste Highlights die von Vallejo. Um nochmal gezielt Highlights zu setzten nehm ich auch Allupigmente her die ich dann mit Glanzlack mische.

Normal mag ich die Farben von GW, aber die zwei Goldtöne sind einfach nur mist. Zum anderen nehm ich grundsätzlich keine Game Color Farben von Vallejo her da sie nicht mit meiner malweiße klappen, aber in Sachen Gold gibt es hier eine Ausnahme :)! Dahingenen ist Tin Bitz wieder ein tolle Farbe. Rechts sind noch selbst erstellt Rostpigmente die ich mit Mattlack fixiere.

Hauttöne
Gibt eigendlich nur soviel zu sagen, dass ich sie gerne mit Fortess Grey entsättige und hellste Highlights mit Weiß setze.

Brauntöne
Brauntöne kann man nicht genug haben :)

Rottöne
Der Rotmix ist eine Mischung aus Dark Flesh und Red Gore und habe ich von GeOrcs Workspoh gehlernt (danke an dieser Stelle!). Ist eigendlich immer meine Grundfarbe. 
!!Achtung:Zum entsättigen von nehm ich Graveyard Earth! Mit Grau wird es Rosa!!

Lilatöne
Bei Lilatönen finde ich sollte man immer aufpassen beim malen, da ich mich immer sehr schwer tue wieder andere Farbschichten drüber zu malen die dann nicht einen Lilastich haben.


Blautöne
Die Abschattierungsmischung ist im Prinzip Dark Sea Blue und ist eine Mischung aus Chaos Black und Hawk Turquise.

Grüntöne
Nehm ich zum Entsättingen gerne Rotbraune Töne.

Gelbtöne
Mit Gelb und Orange bin ich nicht so ganz zufrieden und werde ich mich mal nach anderen Farben umsehen, außer Bobonic Brown.

Inks
Die Tamiya Clear Farben haben einfach viele Anwendungen, wie z. B. Blut, Schleim, Wasser Färbe, Edelsteine, Glas malen etc.


Die Flesh Wash nehm ich her um über Leder drüber zu gehen um diesem ein speckiges Aussehen zu verleihen. Die anderen sind eingeldich nur zum Wasser Farben zu gebrauchen.

Washes
Nehm ich für vieles her und sind auch gut um Wasser zu Färben.

Lacke
Lacke sind finde ich ein tolles Hilfmittel und mache sehr viel damit. Zudem ist Lack auch nützlich um verschiedne Sachen zu fixieren wie Pigmente wenn der Lack vorher augetragen wird oder um Blätter etc. zu fixieren. Mit der Airbrush ist es auch schön möglich Glanz durch Mattlack wieder zu entfernen :).


Pigmente
Wenn man Lack mit Pigmenten mischt kann man sich auch schnell Farbe selber anrühren.
Um sich Pigmente selber her zu stellen kann man einfach Sich Pastellkreide nehmen, am besten ohne Öl und diese mit einem Mörser zerkleiner. Ist jedenfalls die günstigste Lösung um eine große Bandbreite zu erhalten.

!!Achtung: Pigmentfixierer Spry würde ich nicht kaufen, da es immer einen Glanz verursacht. Zudem wenn man zuviel sprüht wird das schnell Matschig!!
Natürlich kann man auch den Effekt auch haben wollen ;). In dem Fall lieber vorher mal testen.
Wenn man was staubig haben will einfach vorher kurz Mattlack auftragen und dann mit Pinsel die Pigmente drüber tupfen/stäuben.


Ölfarben
coming soon ...

Airbrush & Spray
Ein tolles Hilfmittel, bin aber noch sehr viel am üben. Es ist kein Wundermittel wo alles auf einmal klappt ;). Man fängt wieder bei Null an, aber es macht sehr viel Spaß! Zur Kaufberatung sag ich an einer anderen Stelle mal mehr dazu.


Beim Kompressor kann man gleich sagen, 3 db heißt Lautstärken Verdoppelung. Darauß folgt auch umso teurer umso leiser mehr oder weniger.
Der Verdünner ist für die nicht Airbrushfarben gedacht. Der Color Mix von Revell ist für etwas speziell gedacht wo ich mal was dazu schreibe.
Grundierspray halt :). Das Goldspray kann man auch hier und da mal gebraucht wie z. B. Sockelschilder. Das Bindemittel ist jedenfalls nicht so toll, aber wollte es mal ausprobieren.

Fazit
Generell kann ich sagen, dass ich ständig neue Sachen ausprobiere und versuch werde ständig die Liste zu aktuallisieren.

6 comments:

  1. Vielen Dank für diesen wunderschönen Post ich freue mich immer über deine Einträge.Aber ich hät garnicht die Zeit und das Geld so viele Farben zukaufen.Grimgork alias Eragon

    ReplyDelete
  2. Danke, soviele Farben braucht man da auch wieder nicht. Aber es ist das was sich bei mir angesammelt hat. Schreib dann nochmal speziell etwas zu Farben, dann ist es glaub ich ersichtlicher was ich häufiger verwende.

    ReplyDelete
  3. Toller Artikel! Man erhält einen schönen Einblick in die Materialkiste eines Profimalers. Da kann man sich einiges abgucken ;)

    Was mich stark interessieren würde, wären weitere Auführungen zum mischen/entsättigen/harmonieren etc. von Farben. Wenn du darüber mal ein Artikel schreiben möchtest...

    Weiter so! Werd hier nun mal öfters reinschauen ;)

    ReplyDelete
  4. Sehr schöner Einblick in Materialien und gute Tipps und Ideen für den "Armeebemaler" sind auch dabei.

    Mehr davon. ^^

    ReplyDelete
  5. Danke für die Tutorials! Aber ich weiß nicht was Du mit Deinen weißen Farben machst, mir ist noch nie eines kaputt gegangen, ich habe zB noch eine Dose weiß aus meinen Anfangstagen (und die sind schon über 20 Jahre her), und die funktioniert noch immer wunderbar (Citadel weiß)

    ReplyDelete
  6. Danke dir! Das Tut werd ich eh in geraumer Zeit nochmal komplett überarbeiten und zum Thema Farben einen eigenen Überpunkt in der Tutsektion machen. Hat sich bei mir malerisch doch einiges geändert bzw. entwickelt.
    Also ich weiß nur das Skull White bei mir immer so körnig und kreidig wurde nach ca. einem halben Jahr. Ka ob die Zusammensetzung in den alten Farbtöpfen anders war. Hab jetzt nach einer Empehlung von Goatman die matte Weiß von Hobbyline und die klappt bei mir super.

    ReplyDelete