Lücken füllen


Grund
Früher hab ich meine Lücken oft nur mit Green Stuff gefüllt. Nach dem Malworkshop mit GeOrc bin ich dann aber auf Milliput umgestiegen und versuch es auch in etwa so zu erklären. Auf dem Einsteiger-Workshop von Jarhead wird es fast geauso gezeigt.
Das Problem bei Green Stuff ist, dass es nicht eben aushärtet und nicht gut schleifen lässt.

Was wird benötigt?
1. Figur mit Lücken ;)
2. Milliput
Ist egal welches Milliput, die Unterschiede sind minmal anders, hauptsache es ist frisch.
Ansonsten merkt man es schon beim zusammenkneten, dass es bisserl bröslig ist bzw. wenns noch älter ist härtet es nicht mehr aus.
Zur Aufbewahrung am besten luftdicht einschließen, in einer 100% lock (Tupper)Dose oder in einem Klippbeutel.
3. Alter Pinsel
4. Zahnstocher
Alternativ dazu: Color Shaper oder Modellierwerkzeug, aber verdreckt sehr leicht
5. Wasser



Schritt für Schritt
Zwei gleich große Stücke von den beiden Kompnenten des Milliputs abreißen/schneiden.

Beide Massen gleichmäßig zusammenkneten, am besten die Finger dabei leicht im Wasser anfeuchten. Dabei aber wirklich nur anfeuchten und nicht zuviel Wasser nehmen.
!!Achtung: Milliput bitte nicht in den Mund nehmen. Also lieber Wasser als Spucke!!

Nach dem Kneten mit dem Pinselende eine kleine Mulde reindrücken.

In die Mulde Wasser mit dem Pinsel reinreiben.

Solange einmassieren bis es eine schön flüssige bis cremige Konsistenz erreicht wird.

Mit dem Pinsel über die kleineren Lücken gehen ...

... und einfach reinlaufen lassen.

Für größere Lücken am besten mit dem Zahnstocher (Modellierwerkzeug) ein wenig Milliput aufnehmen.
!!Achtung: Wenn ihr Modellierwerkzeug dafür verwendet wird das schnell sehr verdreckt, falls es nur für solche Zwecke sein sollte ist das ok!!

Auf die gewünschte Stelle leicht drücken ...

... und überflüssiges Milliput gleich vorsichtig wieder entfernen.

Dann den Zahnstocher leicht befeuchten ...

... und am besten mit leichten Rollbewegungen drüber gehen und fertig :).

Ergebnis
Figur ohne Lücken ;).

Alternativen
Plastic Putty (Vallejo)
Alternativ zu Milliputsaft eignet sich auch Plastikputty von Vallejo (gibts auch in einer Tube) kleine Lücken. Ergebnis ist finde ich zum Teil nicht so gut, aber für die Schnell ist es auf alle Fälle gut. Da es sehr schnell aushärtet (Plastikputty ca. 5-10 min). Kann den Prozess mit dem Fön beschleunigen ;). Zum Bearbeiten klappt es ganz gut mit einem nassen Tempo nach dem Auftragen drüber zu ziehen.

Liquid Green Stuff (Games Workshop)
Ist eine schöne Alternative und finde es für keline Lückenfüllen besser als Plastic Putty geeignet. Zum Härten braucht die Masse ca. 30 min, aber kommt halt drauf an wieviel Wasser ihr hinzugefügt habt. Aber alles im alle klappt das nur für kleinen Lücken.

6 comments:

  1. ich hätte mal eine frage eignet sich hierfür jede art von Miliputt oder sollte es eine bestimmte sein gibt ja davon zich sorten.

    ReplyDelete
  2. Das normale in der roten Verpackung ist am besten. Ist aber glaube ich Geschmacksache

    ReplyDelete
  3. Muss man das Milliput das über die Figur gelaufen ist(Bild 8) entfernen oder bemerkt man davon nach dem Grundieren nichts mehr?

    ReplyDelete
  4. Es rät sich schon das Miliput gezielter laufen zu lassen. Nachher könnte man schon was sehen. Auf Geraden Flächen kann man es aber auch gut mit sehr sehr sehr feinem Schlefpapier abschleifen, oder einfach mit dem Skalpell wegkratzen.

    ReplyDelete
  5. Okay, vielen Dank für die Info. Dann werd ich es noch etwas nachbearbeiten, denn jetzt sieht es auf meinen Minis in etwa so aus wie auf dem Bild...nicht gerade optimal. ;)

    ReplyDelete
  6. Es gibt vom Games Workshop inzwischen "Liquid Green Stuff" hast du damit schon irgendwelche Erfahrungen gemacht?

    ReplyDelete