Freehands


Grund
Da ich selber immer sehr großen Respekt vor Freehands hatte war es mir ein Anliegen mal ein sehr ausfürhliches Tutorial zu verfassen. Ich finde Freehands an sich sehr leicht nur sind sie sehr Zeitaufwendig umso mehr Ebenen es werden. Aber ich kann euch nur empfehlen es mal auszuprobieren, das hier ist jedenfalls mein zweites Freehand.

Was wird benötigt?
1. Grundlagen

2. Vorlage
Ich verwende gerne Vorlagen von Warhammer Online oder den Blizzard spielen da ich sie einfach toll finde und ändere sie mir dann teilweise für meine Bedürfnisse ab. Wer natürlich künstlerisch begabt ist kann sich auch selber etwas vor zeichnen.

Schritt für Schritt
3.Grundfarbe
Als erste mal ich einen mehr oder weniger guten Farbverlauf auf die Grundfläche. Es kommt dabei drauf an wie kompliziert das ganze werden soll. Also wieviele Ebenen das Freehand bekommt. Wenn der Hintergrund einfarbig bleiben soll kann man in diesen Schritt einfach schon mal mehr Zeit investieren.
Wenn die Grundfarbe steht ist es hilfreich sich ein Kreuz vor zu malen damit man ein paar Anhaltspunkte hat wo was hinkommen soll.

4. Skizze
Immer einen teil mit nach dem anderem Vormalen und mit einer Grundfarbe ausmalen. Wenn symmetrische Teile vorkommen ist es hilfreich diese sofort hinter einander zu malen, da man dann einfach ein besseres Gefühl noch hat wie die Proportionen sein müssen.
Weitere Details vormalen
5. Element
Nachdem nun die Skizze für das Element steht kann dieses dann angegangen werden. Generel kann man sagen das man mit wenig Farbverdünnung arbeitet und hier ist es besonders wichtig das ihr das Wasser rauszieht. Entweder über den Handrücken oder über ein Tempo.
Wenn das Element dann sogut wie fertig ist, muss man nur nochmal gegenmal damit die Linien feiner wirken das kann man natürlich acuh bei den Segmenten im Element machen ;).
6. Hintergrund
Nachdem nun das erste Element fertig ist geht es in diesesm Fall zum zweiten Element. Ich finde es hilfreich zuerst das Schwierigste Element zu zeichnen, da man da besser die Möglichkeit noch hat gegen zu malen mit der Grundfarbe. Im Prinzip geht jetzt das Spiel wieder von vorne los und einfach Skizze drauf und ausmalen.
Hier hab ich noch die Flammen als weitere Ebene Hinzugefügt die noch vor den Phönix kommt, um dem Freehand mehr Tiefe zu verleihen.
Nachdem dann die Flammen fertig waren, hab ich noch mal ein Strahlenpaar hinzugefügt da es sonst ein wenig komisch ausgesehen hätte. Dabei hab ich dann mit der Goldumrandung angefangen und dabei drauf geachtet eine sehr feine Weiße Reflextionskante zu setzten und noch eine schwarzes Linine zu setzten wenn Hell auf Hell trifft. War mit der zeitwaufwendigste Teil bei Freehand und hat echt Nerven gekostet.

Ergebnis
7. Abschluss
Hier dann das Ergebnis des Freehands mit Base und was dazu sonst dazu gehört. (An dieser Stelle muss ich sagen das ich den Prinzen nochmal einer generallüberholung zukommen lasse, aber mehr dazu gibts dann natürlich noch zu sehen).

8. Mattlack
Falls ihr zu oft über die gleiche Stelle malt oder zuviel Farbe verwendet kann es sein, dass es stellenweise glänzt. In dem Fall kann man mit einer Airbrush Mattlack drübersprühen und der Glanz geht verloren. Den Tipp hab ich von Picster bekommen.

Fazit und Alternativen
Hoffe ich konnte euch helfen mit diesesm Tutorial, werd jedenfalls nicht in absehbarer Zeit ein Tut mit sovielen Bilder nochmal machen :).

Hier auch noch mein erster Versuch Freehands zu malen. Dabei ist das erste Bild der Stand nach dem Fortgeschrittenen Workshop von GeOrc.

Nach dem Workshop, dann nochmal reingehangen und versucht die Fehler soweit wie möglich auszubessern.

Und das Resultat meines ersten Freehand

3 comments:

  1. Sehr nice! Danke für die Einblicke in deine Arbeit! Die Mini sieht fantastisch aus und dein momentanes Projekt verfolge ich auch mit Begeisterung! Nur weiter!

    ReplyDelete
  2. Seh schön, wielange machst du das schon.

    ReplyDelete